Museumsverein Mönchengladbach
Startseite
Kontakt/Impressum
Datenschutz
Mitteilungen
Veranstaltungen
Jahresgaben
Museumsverein
Förderkreis
Publikationen
Museum Abteiberg
Ausstellungen
Kurse

Mark Formanek

Ostpreußische Signatur, 2001

Königsberger Klopse in Kapernsoße, Klosettzug und Halterung
Installationsmaß: ca. 97 x 10 x 8 cm
Auflage: 20 Exemplare
auf der Blechdose signiert, datiert und nummeriert
Preis: 155 Euro inkl. MwSt.
(Vergriffen)

Mark Formanek war in der Ausstellung "Transfer" vertreten, die im Anschluss an einen Künstleraustausch zwischen den nördlichen Provinzen Spaniens und Nordrhein-Westfalens stattfand. Er zeigte u.a. Exponate seiner Werkgruppe "Signatur", die während seines Aufenthaltes im Baskenland ihren Anfang nahm und zu der auch die Jahresgabe zählt. Die "Signaturen" bestehen aus Flaschen oder Lebensmitteldosen, die mit einfachen bis raffinierten Halterungen und Ketten an der Wand angebracht sind. Die Bezeichnung "Signatur" geht zurück auf Bierflaschen der baskischen Firma Keler, auf deren Etikett der Begriff (Trade) "Mark" zu lesen ist, den Mark Formanek auf sich bezog.

Die Jahresgabe hat es - im wahrsten Sinne des Wortes - in sich. Die vertraute Kette weckt den Reiz, auszuprobieren inwieweit der Mechanismus tatsächlich funktioniert - und nicht nur der. Es war nicht zuletzt die Bereitschaft zur Gewaltanwendung, die Mark Formanek im Baskenland erlebte und die ihn dazu anregte, sich diesem heiklen Thema auf seine Weise zu nähern. Jeder kann angesichts des provozierenden Objektes an sich selbst die Erfahrung machen, dass die klassische Unantastbarkeit der Kunst (des Menschen?) im Widerstreit steht mit dem Reiz zur Grenzüberschreitung, die nicht wieder rückgängig zu machen ist. Die Heiterkeit wird zur Schwester der Beklemmung. Das Werk ist ein Appell an die freiwillige Selbstkontrolle. Wer nachgibt, setzt den Inhalt frei und zerstört das Objekt. Was bleibt, sind sichtbare Spuren?

Mark Formanek: geboren 1967 in Pinneberg - lebt in Köln und Münster. 1988 - 95 Studium an der Kunstakademie Münster. 1991 - 92 Paris-Stipendium des Landes NRW. 1993 Meisterschüler von Ulrich Erben. 1994 Förderpreis des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft, Bonn. 1995 Akademiebrief; Ausstellung in der Akademie der Künste, Berlin. 1996 Chelsea College of Art and Design, London. 1997 Ringenberg-Stipendium des Landes NRW; Ausstellung im Kunstverein Düsseldorf. 1998 Förderpreis des Landes NRW, Düsseldorf. 2000 Arbeitsstipendium "Transfer" Kultursekretariat NRW. 2000 - 2001 Stipendium Kunstfonds e.V., Bonn. 2100 - 2003 W. Lehmbruck-Stipendium.