Museumsverein Mönchengladbach
Startseite
Kontakt/Impressum
Datenschutz
Mitteilungen
Veranstaltungen
Jahresgaben
Museumsverein
Förderkreis
Publikationen
Museum Abteiberg
Ausstellungen
Kurse


Frühere Ausgaben der Mitteilungen



Mitteilungen März/April 2019


Isa Genzken, Dach, 1989, Ausstellungsansicht Museum Abteiberg,
2002 © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Achim Kukulies

01 Förderkreistreffen
02 Tagesfahrt nach Aachen
03 Studienreisen nach Venedig zur 58. Biennale
04 Studienreise nach Turin und in das Piemont
05 MG_Artfriends on tour
06 Schenkung Sammlung Hoffmann
07 Veranstaltungsabend in der Ausstellung "Der Schrank des Ramon Haze"
08 Praktische Kurse für Kinder und Jugendliche
09 Programm
10 Öffnungszeiten
11 Impressum



Förderkreistreffen 2019


Britta Thie, Powerbank Rosa, Multimediainstallation, 2018
© Britta Thie, Foto: Achim Kukulies

Seit seiner Gründung im Jahr 1983 engagiert sich der Förderkreis im Museumsverein für das Museum Abteiberg. Vorrangiges Ziel ist dabei, das Museum jährlich durch Spendengelder bei der Erweiterung seiner Sammlung zeitgenössischer Kunst finanziell zu unterstützen. Besonderheit der Förderkreismitgliedschaft ist das Stimmrecht der Mitglieder bei der Auswahl der durch die Museumsleitung zum Ankauf vorgeschlagenen Kunstwerke.

Am 1. Februar 2019 trafen sich 40 Mitglieder im Museumscafé, um sich nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden Dr. Carsten Christmann im Rahmen einer Führung durch Susanne Titz über die zur Auswahl stehenden Werke von Kurt Helm, Britta Thie sowie Alex Wissel / Jan Bonny zu informieren. Zugleich ermöglichte Susanne Titz einen kurzen Ausblick auf das Werk von Jutta Koether, die vom 13. Oktober bis Februar 2020 eine Ausstellung im Museum Abteiberg haben wird.

In geselliger Runde und nach intensiven Überlegungen wurde anschließend der Ankauf der Arbeit Powerbank Rosa, 2018, mit Flatscreen, Ladestation und Film von Britta Thie beschlossen. Bei der Arbeit handelt es sich um ein Exemplar aus der vergangenen Ausstellung Britta Thie – Powerbanks. Mehrfach wurde der Bezug dieses Werkes zu Mönchengladbach betont.

Das Förderkreis-Ankauftreffen wurde in diesem Jahr von Jules Partyservice kulinarisch umrahmt. Sein Menü fand bei allen Teilnehmern sehr große Anerkennung. Dabei standen in gewohnt professioneller Weise ehrenamtliche Helfer aus den Reihen des Vereins zur Seite.

(Weitere Informationen zum Förderkreis finden sich auf der Website des Museumsvereins unter www.mv-mg.de oder sind in der Geschäftsstelle zu erfragen) (CK)

oben



Samstag, 6. April 2019


Akihiko Taniguchi, Something Like Me / About Seeing Things, 2018, Seamless Loop, Virtual Reality/HTC Vive/Audio Strap/Sensor/Kabelmanagement, Besitz des Künstlers © Akihiko Taniguchi

Mit weit mehr als 200.000 Besuchern war die Ausstellung in München ein wahrer Blockbuster. Seit Februar bietet die Schau in Aachen mit Werken von über 70 Künstlern einen Überblick über Schein und Illusion in der Kunst, von der Antike bis hin zu neuen Arbeiten der Virtual Reality.

Im Unterschied zur Münchner Präsentation liegt der Fokus im Ludwig Forum stärker auf der Kunst der Gegenwart, bis hin zu immersiven Arbeiten, die mittels Digitaltechnik das Eintauchen in künstlerisch-virtuelle Welten ermöglichen.

Erweitert wird die Aachener Ausstellung durch zahlreiche Werke aus der Sammlung von Peter und Irene Ludwig. Lust der Täuschung ist eine Schau, die das Auge der Besuchenden narrt, überrascht, erstaunt und das Vergnügen bereitet, den täuschenden Trick entlarven zu können.

Dem modernen Menschen ist es dabei nahezu unmöglich, die Flut der Bilder und Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu prüfen und sich Manipulationen zu entziehen.

Anlässlich des komplexen Themas konzentriert sich der Museumsverein Mönchengladbach allein auf diese Ausstellung, so dass kein weiterer Programmpunkt geplant ist. Natürlich besteht die Gelegenheit zu einer Kaffeepause nach der Führung durch die Ausstellung.

12.45 Uhr Abfahrt Mönchengladbach: Kaiser-Friedrich-Halle

13.00 Uhr Abfahrt Rheydt: Sonderbushaltestelle Hauptbahnhof Rheydt
14.00 Uhr Führung durch die Ausstellung "Lust der Täuschung"

anschließend Kaffeepause

17.00 Uhr Rückfahrt

Begleitung Dr. Christian Krausch

Preis 47,50 EUR

Mindestteilnehmerzahl 16

Anmeldung ab sofort im Sekretariat des Museumsvereins unter den bekannten Nummern (siehe Impressum). Bitte überweisen Sie den Kostenbeitrag nach erfolgter Anmeldung auf eines der Konten des Museumsvereins. (CK)

oben




Studienreise zur 58. Biennale Venedig

12. – 15. September 2019


Schriftzug Biennale di Venezia, Foto: Kerstin Schütte

Erneut plant der Museumsverein einen Besuch der Biennale Venedig unter der Leitung von Susanne Titz. Kooperationspartner ist, wie in früheren Jahren, die TUI Deutschland GmbH in Düsseldorf, über die die Buchung der Flüge sowie die Reservierung des Hotels Belle Epoque erfolgt. Reiseveranstalter ist der Gruppenreisespezialist FoxTours, ein Unternehmen der World of TUI. Der Museumsverein tritt lediglich als Vermittler auf.

Voraussichtliche Flugzeiten:

12.09., Düsseldorf - Venedig EW 9810, 10.45 - 12.20 Uhr
15.09., Venedig - Düsseldorf EW 9811, 15.35 - 17.15 Uhr

Reisepreis:

Preis pro Person im Doppelzimmer: 968 EUR
Zuschlag Einzelzimmer: 169 EUR
Zuschlag MV MG: 57 EUR

Aufgrund neuer Bestimmungen hinsichtlich der im letzten Jahr EU-weit eingeführten Pauschalreise-Richtlinie ist es leider nicht mehr möglich, die vom Museumsverein veranschlagten Beiträge für die Reisebegleitung sowie die Führungen vor Ort in den vom Reiseveranstalter Fox-Tours genannten Reisepreis zu integrieren.

Das bedeutet, dass Sie bitte diesen Betrag (hier 57 EUR) nach Bestätigung Ihrer Anmeldung direkt an den Museumsverein Mönchengladbach überweisen.

Die IBAN-Nummer lautet:

DE44 3105 0000 0000 0610 10
Verwendungszweck: Venedig 12.-15.09.2019

Mindestteilnehmerzahl: 15
Maximale Teilnehmerzahl: 16

Schriftliche Anmeldung an:

TUI Deutschland GmbH
Lutz Annemüller
Heinrich-Heine-Allee 37,
40213 Düsseldorf,
Tel. 0211-86698-20
Fax 0211-86698-24,
E-Mail: lutz.annemueller@tui-reisebuero.de

Anmeldeschluss: 30. April

Eine detaillierte Auflistung der Leistungen, die Reisebedingungen sowie alle Informationen zum Veranstalter sind unter:

hier hinterlegt und können gerne postalisch geschickt werden.


oben




Studienreise: Turin und das Piemont

17. – 24. September 2019


Blick auf den Palazzo Reale, Turin. Foto: ViadellArte

Turin gehört – für Erstbesucher eine handfeste Überraschung – zu den schönsten Städten Norditaliens. Die ehemalige Residenzstadt der Savoyer bietet eine Fülle an kulturellen Höhepunkten und ein faszinierendes nahezu einheitliches Stadtbild mit herrschaftlichen Plätzen sowie malerischen Ecken, zahlreichen Galerien und imposanten historischen Gebäuden.

Neben dem Königspalast, der faszinierenden Mole Antonelliana mit dem sehenswerten Kinomuseum, einer der größten ägyptischen Sammlung der Welt, lockt auch der Dom, in dem das Turiner Grabtuch aufbewahrt wird. Zudem bietet Turin unter anderem das berühmte Lingotto-Gebäude, einstmals die größte Autofabrik der Welt, auf dessen Dach sich heute das Kunstmuseum Pinacoteca Giovanni e Marella Agnelli befindet.

Weitere Museumsbesuche stehen auf dem Programm. Angefragt sind reizvolle Privatsammlungen und Stiftungen, die zum Teil eigens für den Museumsverein ihre Türen öffnen. Bis heute ist das gesamte Piemont ein Geheimtipp mit landschaftlich begeisternden Höhepunkten. In den Bergen liegt Sacra di San Michele, ehemals Abtei und heute Symbol des Piemont.

Neben Stadtführungen und Museumsbesuchen stehen zudem Ausflüge in die Region auf dem Programm. In Stafarda wartet eine Zisterzienserabtei und in Saluzzo ein Renaissancepalast. Nach dem Besuch der malerischen Städte Asti und Alba führt der Weg zu einem Trüffelsucher. Freuen Sie sich auf eine besondere Reise unter der Leitung von Dr. Ralf Poppen, der Ihnen, gemeinsam mit einer der besten lokalen Führerinnen, eine seiner Lieblingsregionen Italiens zeigt.

Der detaillierte Programmablauf sowie sämtliche Leistungen sind auf der Website des Vereins hinterlegt und können gerne auch zugeschickt werden.

7 Übernachtungen mit Frühstück im zentralen 4-Sterne Starhotel Majestic in Turin

Voraussichtliche Flugzeiten:

17.09., Düsseldorf - Mailand Malpensa, EW 9822, 10.25 – 12.20 Uhr
24.09., Mailand Malpensa - Düsseldorf, EW 9821, 20.40 – 22.15 Uhr

Reisepreis:

1.795 € p. P. im Doppelzimmer
399 € Einzelzimmer-Zuschlag (Doppelzimmer zur Alleinnutzung)

Mindestteilnehmerzahl: 20
Maximale Teilnehmerzahl: 25

Anmeldungen: ab sofort nur schriftlich (Brief,
Fax, Email) an die Geschäftsstelle des Museumsvereins.

Anmeldeschluss:

27.03.2019. Sollten mehr als 25 Anmeldungen erfolgen, entscheidet das Los.

Veranstalter dieser Reise ist:

ViadellArte, Kunst- und Kulturführungen GmbH
Thomas-Mann-Straße 32
53115 Bonn
Tel: 0228-9449260
Fax: 0228-944926-10
www.viadellarte.de
info@viadellarte.de.

Der Museumsverein Mönchengladbach tritt lediglich als Vermittler auf. Die Reisebedingungen des Veranstalters sind im Internet unter www.viadellarte.de druck- und speicherfähig abrufbar.

Ausführliche Informationen finden Sie hier.

oben




MG_Artfriends on tour


Ausstellungsansicht Rundgang Kunstakademie Düsseldorf, 2019
Foto: Eva Caroline Eick


Nach dem Besuch tropischer Gefilde mit Djane Marina, Daughter of the River, bei der munteren Feier am vergangenen Dritten Donnerstag geht es nun nicht nur in andere Klimazonen, sondern gar in eine andere Zeit. Im Rahmen des Veranstaltungsabends zur Ausstellung Der Schrank von Ramon Haze im Museum Abteiberg besuchen wir zuerst die experimentelle Führung der SchülerInnen des Gymnasiums am Geroweiher und können diese anschließend mit einem gängigen Führungsformat vergleichen. Danach bietet sich, wie immer, die Gelegenheit bei einem Drink in lockerer Runde zu diskutieren und an weiteren Programmpunkten des Abends teilzunehmen.

Am Dritten Donnerstag, den 18. April, werden keine Eier bemalt oder Hasen gebastelt. Es bietet sich die einzigartige Möglichkeit, in die Fußstapfen avantgardistischer Künstler zu treten und ein Kunstwerk weiter zu gestalten: Zur Verfügung steht das AR Werk Bodypaint IV (2018) von Banz & Bowinkel. Die Fragmente der Tapeten können in einem Workshop zu neuen Collagen, Assemblagen oder ähnlichem frei umgestaltet werden.

Anfang Februar organisierten die MG_Artfriends erstmals eine Exkursion. Beim Rundgang der Kunstakademie in Düsseldorf erlebten wir die neuesten Entwicklungen in der Kunstszene. Unser nächster Ausflug steht auch schon fest. Op naar Maastricht! Am Samstag, den 23. März, besuchen wir die TEFAF und erkunden auf der international bedeutenden Messe für Fine Arts den Kunstmarkt. Im Anschluss zieht, wer möchte, weiter zum Bonnefantenmuseum mit seiner Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst sowie der aktuellen Sonderausstellung. Nach einem Sundowner bei hoffentlich gutem Wetter geht es dann eigenständig zurück in Richtung Mönchengladbach.
(FFR/CE)

21. März
EXPERIMENTELLE FÜHRUNG VS KLASSISCHE FÜHRUNG

Ort: Museum Abteiberg
19 – 21 Uhr
Eintritt: 8 EUR/5 EUR, für MG_Artfriends ist der Eintritt frei
Anmeldung bis zum 08. März unter mg_artfriends@mv-mg.de

23. März
EXKURSION ZUR TEFAF UND ZUM BONNEFANTENMUSEUM

Ort: MECC Maastricht, Forum 100, 6229 GV Maastricht, Niederlande
Start: 11 Uhr
Eintritt: 40 EUR Messeeintritt,
12,85 EUR/6,50 EUR Museumseintritt sowie anfallende Kosten für die individuelle An- und Abreise

18. April
UMCYCLING ART – BANZ&BOWINKEL

Bodypaint IV
Ort: Museum Abteiberg
19 – 21 Uhr
Eintritt: 8 EUR/5 EUR, für MG_Artfriends ist der Eintritt frei


oben




Schenkung Sammlung Hoffmann
Feierstunde und Präsentation

Sonntag, 10. März 2019, um 12 Uhr

Begrüßung: Michael Schroeren, Bürgermeister der Stadt Mönchengladbach
Laudatio: Antje von Graevenitz
Einführung: Erika Hoffmann und Susanne Titz


Steve McQueen, Charlotte, 2004 (Film still), 16mm Farbfilm
Courtesy of the artist und Marian Goodman Gallery © Steve McQueen

Das Museum Abteiberg und die Kunststiftung im Museum Abteiberg freuen sich über eine großzügige Schenkung der Familie Hoffmann.

Die Sammlung Hoffmann umfasst Werke zeitgenössischer Kunst in verschiedensten Medien, erworben in den vergangenen fünf Jahrzehnten von Erika und Rolf Hoffmann. Zunächst in Mönchengladbach, später in Köln beheimatet, wanderte die Sammlung mit dem Umzug der Hoffmanns nach Berlin, wo sie seit 1997 an Samstagen öffentlich zugänglich ist. Solange Erika und Rolf Hoffmann in Mönchgladbach lebten, fühlten sie sich dem Museum eng verbunden und unterstützten es nach Kräften. Angeregt vom Austausch mit Künstlern, deren Arbeiten sie im Städtischen Museum kennenlernten, begannen sie in den späten 1960er Jahren zu sammeln. Seitdem verfolgten sie die aktuellen Entwicklungen und Fragen in der Gegenwartskunst.

Nun gehen insgesamt sechs Werke von Isa Genzken, Mike Kelley, Gordon Matta-Clark, Steve McQueen und Felix Gonzalez-Torres / Christopher Wool in die Sammlung des Museums Abteiberg ein, ausgesucht von Susanne Titz mit dem Wunsch, die Sammlungsbestände durch diese unterschiedlichen künstlerischen Positionen an präzisen Anschlussstellen zu ergänzen. Isa Genzken, Mike Kelley und Gordon Matta-Clark sind bereits in der Museumssammlung vertreten und nun in umfassenderer Weise repräsentiert. Mit einer Gemeinschaftsarbeit von Felix Gonzalez-Torres und Christopher Wool und einem Film von Steve McQueen kommen wichtige neue Positionen hinzu.

In den folgenden Ausgaben der Mitteilungen des Museumsvereins werden die Werke im Kontext der Sammlung ausführlich vorgestellt.


oben




Veranstaltungsabend in der der Ausstellung "Der Schrank von Ramon Haze" im Museum Abteiberg

Donnerstag, 21. März 2019

Die Schergen von Ramon Haze laden zu Signierstunde, experimentellen Führungen, Musik und Performance ein.

18 Uhr
Signierstunde mit Holmer Feldmann und Andreas Grahl
Die Kunstsammlung: Der Schrank von dem Detektiv der Künste, dem Künstler und Sammler Ramon Haze, Neuauflage im Verlag Spector Books, 2019

19 Uhr
experimentelle Führung mit SchülerInnen des Gymnasiums am Geroweiher

19.30 Uhr
Präsentation der Textedition von SchülerInnen des Gymnasiums am Geroweiher

20 Uhr
experimentelles Live-Hörstück
Auf der Suche nach dem Klang des Schranks. Fragmentarische Rekonstruktionen des verlorenen Tonarchivs der Sammlung von Ramon Haze. Mit Xenia Helms und Christian Gierden, Berlin

21 Uhr
audiovisuelle Performance.
Mit Radiolux, Marek Brandt (electronics), Fabian Niermann (sax), Inka Perl (visuals), Leipzig


oben




Praktische Kurse für Kinder und Jugendliche

Kurs 1 - Farbenrausch

für Kinder von 6 bis 8 Jahren
16. – 18. April, 11.00 – 13.00 Uhr

In unserem dreitägigen Workshop wird’s bunt! Gemeinsam begeben wir uns auf eine spannende Entdeckungsreise, auf der wir mit unterschiedlichen Materialien die Welt der Farben erkunden: Was sind Grundfarben und was passiert beim Mischen von Farben? Wir experimentieren mit allen Farben des Regenbogens, malen, kleckern, drucken, kleben und lassen so fantasievolle Kunstwerke entstehen.

Bitte unbedingt alte Sachen anziehen, da die Farben, die wir benutzen, nicht mehr auswaschbar sind.

Teilnehmerzahl: max. 15 / Kosten: 20 EUR
Leitung: Christiane Behr



Kurs 2 - Skulpturenfabrik

für Kinder und Jugendliche von 8 bis 10 Jahren
16. – 18. April, 14.30 – 16.30 Uhr

Witzige Skulpturen wollen wir aus einfachen Materialien wie Gips, Draht, Papier und Kleister herstellen. Das können abstrakte Gebilde, aber auch Menschen oder Tiere sein. Dies ist leichter als man denkt: Draht gebogen, Gipsbinden drüber, 20 Minuten trocknen lassen und dann bunt anmalen. Anschließend werden die Skulpturen noch mit Klarlack überzogen, damit sie richtig edel aussehen.

Die Kunstwerke aus dem Museum werden uns inspirieren und dienen als Vorbild.

Teilnehmerzahl: max. 15 / Kosten: 25 EUR
Leitung: Christiane Behr



Kurs 3 - "Lieber Schreiner, schreiner‘ mir..." Kulturrucksack NRW

für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren
23. – 26. April, 13.00 – 17.00 Uhr

Wolltet ihr schon immer eure eigenen Skulpturen verwirklicht sehen? Dann seid ihr hier genau richtig! Wir arbeiten ganz nach dem Motto: "Lieber Schreiner, schreiner' mir…". Von Profis betreut entwickelt ihr Zeichnungen, Pläne und Modelle eurer eigenen Objekte. Dann wählt ihr ein Holz aus, mit dem unser Schreiner eure Ideen, eure Aufträge, umsetzt. Ob metergroßes oder mehrteiliges Objekt, euren Plänen sind (kaum) Grenzen gesetzt. Die hierbei entstehenden Unikate werden vom 5. bis 26. Mai mit den Konzeptzeichnungen und Beschreibungen in unmittelbarer Nähe der Ausstellung Die Zukunft der Zeichnung: Konzept zu sehen sein und sie ergänzen. Danach dürft ihr die Skulpturen selbstverständlich mit nach Hause nehmen.

Teilnehmerzahl: max. 10 / Kosten: 0 EUR
Leitung: Felicitas Fritsche-Reyrink

Anmeldungen sind ab sofort über die Homepage des Museums im Menü "Praktische Kurse" möglich. www.museum-abteiberg.de


oben



Programm

I. Exkursionen


23. März 2019
MG_Artfriends
Exkursion zur TEFAF und zum Bonnefantenmuseum, Maastricht

6. April 2019
Tagesfahrt nach Aachen
Lust der Täuschung


II. Führungen

3. März 2019
11 - 17 Uhr - Führung
Führungen im Rahmen des Ersten Sonntags
um 11.30, 12.30, 13.30, 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr

17. März 2019
Die Zukunft der Zeichnung: Konzept
Das Neue in der Sammlung Etzold - Folge 3
mit Julia Kasten

21, März 2019
Der Schrank von Ramon Haze
Experimentelle Führung
SchülerInnen des Gymnasiums am Geroweiher

7. April 2019
11 - 17 Uhr - Führung
Führungen im Rahmen des ERSTEN SONNTAGS
um 11.30, 12.30, 13.30, 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr

21. April
Der Schrank von Ramon Haze
mit Ulrike Engelke

28, April 2019
Der Schrank von Ramon Haze
Experimentelle Führung
SchülerInnen des Gymnasiums am Geroweiher


III. Ausstellungen

15. April 2018 – 8. September 2019
Laurie Parsons - A Body of Work 1987

3. Februar 2019 – 1. September 2019
Die Zukunft der Zeichnung - Konzept
Das Neue in der Sammlung Etzold - Folge 3

11. November 2018 – 28. April 2019
Der Schrank von Ramon Haze


IV. Weitere Veranstaltungen

3. März 2019
Erster Sonntag
Freier Eintritt
Programm für Kinder und Erwachsene
Service im Museumscafé durch ehrenamtliche Mitglieder des Vereins

10. März 2019
Feierstunde und Präsentation
Schenkung Sammlung Hoffmann

21. März 2019
MA_Artfriends
Dritter Donnerstag
Veranstaltungsabend zum Schrank von Ramon Haze

7. April 2019
Erster Sonntag
Freier Eintritt
Programm für Kinder und Erwachsene
Service im Museumscafé durch ehrenamtliche Mitglieder des Vereins
Der Kasperkoffer – Similia Similibus

28. April 2019
Finissage
Lesung aus Der Schrank von Pierre Bourgeade, 1977
Dr. Christian Dern und Susanne Titz


oben



Öffnungszeiten des Museums

Dienstag - Freitag 11 - 17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage 11 - 18 Uhr

An jedem 3. Donnerstag im Monat: 11 - 22 Uhr

Geschlossen an folgenden Tagen:

24.12.2018
25.12.2018
31.12.2018
1.1.2019

Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag geschlossen

Skulpturengarten:
Montag bis Freitag 11 - 17 Uhr
Samstag - Sonntag 11 - 18 Uhr

Museumsverein

Die Mitgliedschaft ermöglicht freien Eintritt zu den Museen in Mönchengladbach, Informationen und Einladungen zu den Aktivitäten des Museums und des Museumsvereins; freien Eintritt zu Veranstaltungen; kostenlosen Bezug der Mitteilungen; Berechtigung zur Teilnahme an Exkursionen und zum Erwerb von Jahresgaben.

Jahresbeitrag 40 EUR, Zweitkarte 20 EUR Ermäßigungen 15 EUR
Firmenmitgliedschaft 400 EUR

oben



Impressum


Herausgeber:
Museumsverein Mönchengladbach e.V.

Anschrift

Museumsverein Mönchengladbach
Abteistraße 27
41061 Mönchengladbach

Telefon: +49 2161 252647
Telefax: +49 2161 252659
Hotline: 0177 7368528 (bei Tagesfahrten)
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 - 13 Uhr

Geschäftsführer: Dr. Christian Krausch

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christian Krausch (Anschrift wie oben)

E-Mail-Adresse: info@mv-mg.de

Amtsgericht Mönchengladbach, Vereinsregister: Nr. 825

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 121 5786 0072

Bankverbindungen
Stadtsparkasse Mönchengladbach
BLZ 310 500 00 Konto 61 010

IBAN: DE44 3105 0000 0000 0610 10
SWIFT-BIC: MGLSDE33

Gladbacher Bank
BLZ 310 601 81 Konto 3597016

IBAN: DE89 310601810003597016
SWIFT-BIC: GENO DE D1 GBM


Vorstand des Museumsvereins Mönchengladbach:

Dr. Carsten Christmann (Vorsitzender)
Ulla Driescher
Dr. Klaus Gronen
Uwe Hillekamp (Stellvertrender Vorsitzender)
Susanne Titz

Ehrenvorstand des Museumsvereins Mönchengladbach:

Prof. Dr. Johannes Cladders †

Beirat des Museumsvereins Mönchengladbach:

Elke Backes
Lieselotte Böhme
Robert Bückmann
Helene Hormes
Dirk Kniebaum
Dr. Karl Porzelt
Kuno Schwamborn
Melanie Söllner
Eugen Viehof
Prof. Dr. Rainer Wallnig

Redaktion der Druckausgabe:

Dr. Christian Krausch

Beiträge:

Caroline Eick (CE)
Felicitas Fritsche-Reyrink (FFR)
Uwe Hillekamp (UH)
Dr. Christian Krausch (CK)
Dr. Felicia Rappe (FR)
Uwe Riedel (UR)
Susanne Titz (ST)

Konzept, Gestaltung und Redaktion der Online-Ausgabe:

Thomas Wolfgang Kuhn

Die Verantwortung für Vorträge und Veranstaltungen trägt das Museum.

In den freien Beiträgen kommen die persönlichen Ansichten der Verfasser zum Ausdruck.


oben

Weitere Texte:

Cladders-Symposium 2009

Projekt 2016: Ins Museum gehn ist k1 Kunst (PDF)

Positionspapier des Museums-vereins Mönchengladbach e.V zum Thema "Integriertes Handlungskonzept MG-Innen-stadt" (PDF-Dokument) 2018

Abteiberg Impulse